Ich bin überzeugt davon, dass sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche durch die Kraft des Fußballs motiviert, gefördert und bestärkt werden können, nach einer besseren Zukunft zu streben und ihren eigenen Weg zu finden.”

- Oliver Kahn -

Strategie & Inhalt

Weltweiter Aufbau von Safe-Hubs

Die OLIVER KAHN STIFTUNG unter­stützt den welt­wei­ten Aufbau von Safe-Hubs, um dort sozi­al benach­tei­lig­te Kinder und Jugendliche mit der Kraft des Fußballs zu moti­vie­ren und zu för­dern. Jedes Zentrum gilt als siche­rer Ort und ver­fügt über einen Fußballplatz sowie eine Bildungseinrichtung und bekommt ein Coaching-Programm sowie Coaches zur Verfügung gestellt, mit deren Unterstützung die jun­gen Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung geför­dert wer­den.

Das Coaching-Programm greift den huma­nis­ti­schen Grundgedanken einer ganz­heit­li­chen Bildung und Erziehung auf und basiert auf dem Wertekodex und dem Lebensweg Oliver Kahns. Einheitliche Qualitätsstandards, eine gemein­sa­me Philosophie, kon­ti­nu­ier­li­ches Training der jun­gen Menschen, Monitoring der Coaching-Programm-Umsetzung und Evaluation der Fortschritte gewähr­leis­ten die Qualitätssicherung der Safe-Hubs und sind die Voraussetzung, um sozi­al benach­tei­lig­te jun­ge Menschen nach­hal­tig stark zu machen.

Sicherer Ort
Für Kinder, die in Not sind. Hilfe, unbü­ro­kra­ti­sch und schnell.
Fußballplatz
Treffpunkt, Ausgangspunkt und Begegnungsstätte für sozi­al benach­tei­lig­te jun­ge Menschen.
Bildungseinrichtung
Betreuungs- und Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche.
GO FOR IT!”
Das Coaching-Programm zur Vermittlung von Werten, Life Skills und Führungsqualitäten unter Nutzung der Potentiale des Fußballs.
Coaches
Trainieren und unter­stüt­zen die jun­gen Menschen mit Hilfe des Coaching-Programms.

Satzung & Zweck

Die Oliver Kahn Stiftung wur­de am 04.07.2011 durch die Regierung von Oberbayern aner­kannt und enga­giert sich ins­be­son­de­re für die Förderung von Erziehung und Bildung sowie in der Jugendhilfe.

Ziel der Stiftung ist es, unter dem Motto — Junge Menschen stark machen — Menschen und ins­be­son­de­re Jugendliche anzu­lei­ten, Perspektiven, Visionen und Ziele zu erken­nen, zu defi­nie­ren, umzu­set­zen und zu leben. Die Stiftung bie­tet Hilfestellungen bei der nach­hal­ti­gen Umsetzung selbst gesetz­ter Ziele. Dazu ent­wi­ckelt die Stiftung auf natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebene eige­ne Programme, führt Projekte sowie Schulungen durch und unter­stützt und för­dert glei­cher­ma­ßen bestehen­de und neue Programme Dritter, die ins­be­son­de­re die Themen Motivation, men­ta­le Stärke sowie Umgang mit Niederlagen zum Gegenstand haben.

Der Stiftungszweck wird durch fol­gen­de Maßnahmen auf natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebene ver­wirk­licht:

Entwicklung und Durchführung von eige­nen Programmen und Projekten, Unterstützung und Förderung von Programmen von steu­er­be­güns­tig­ten Körperschaften oder von juris­ti­schen Personen des öffent­li­chen Rechts, Kooperationen mit Dritten, ins­be­son­de­re mit Schulen, Universitäten, ande­ren Stiftungen und sons­ti­gen mög­li­chen Kooperationspartnern, die sich mit Themen im Rahmen des Stiftungszwecks beschäf­ti­gen und Publikationen.

Die Stiftung kann auch ande­ren, eben­falls steu­er­be­güns­tig­ten Körperschaften, Anstalten und Stiftungen oder einer geeig­ne­ten öffent­li­chen Behörde finan­zi­el­le oder sach­li­che Mittel zur Verfügung stel­len, wenn die­se Stellen mit den Mitteln Maßnahmen för­dern.

Gremien

  • Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender
  • Svenja Kahn
  • Dr. Julia Kramer, Stiftungsratsvorsitzende
  • Dr. Peter M. Ruppert, stell­ver­tre­ten­der Stiftungsratsvorsitzender
  • Dr. Ulrike Helkenberg
  • Christian Forsthuber